Mitglied im...

Wetter

Niederschlagsradar: Niederschlagsradar(Wetterradar) für Deutschland

Straußenbälle

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Straußenbälle

 

Erhältlich in diesen Farben:
weiß, pink, borussiagelb
(Die Farben neongelb und orange sind zur Zeit leider nicht erhältlich)

3€/Stck.

Die Bälle sind nicht im Swin-Inn am Platz erhältlich, sondern nur über den Club selbst.
Anfrage über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Partner

Ausrüster



Hotel-Restaurant
Schmachtenbergshof


Schmachtenbergshof


Hotel & Restaurant
Sengelmannshof

Sengelmannshof

...doch dabei sollte es zum Glück nicht bleiben!

+++
Ein Turnierbericht von fabulous Fabi,
Gastspieler bei den Renninger Swingolf Vereinsmeisterschaften,
unter der Fahne des 1. SGC Essen 2010
+++

Aber von vorn: Frank war bei mir zu Besuch in Karlsruhe und kündigte an, dass er sonntags zur Swingolf Vereinsmeisterschaft nach Renningen fahren würde. Was Swingolf ist wusste ich bereits durch Franks begeisterte Missionierungs-"Wir können ja mal ein paar Bälle abschlagen"-Aktionen. Da er offensichtlich einige Zeit und Herzblut in diesen Sport investiert, war mein Interesse geweckt und ich eröffnete ihm, dass ich mitkommen würde, um mir das Ganze mal live auf dem Grün anzuschauen.

In Renningen angekommen wurden wir von zwei Hunden (Lilli und Paula), unzähligen Pferden und den übrigen Kombatanten empfangen. Ich durfte feststellen, dass die Swingolf Familie überregional vernetzt ist und man sich kennt und schätzt. Als Neuling blieb damit keine Wahl und bei so viel Herzlichkeit musste man sich einfach integrieren. Flugs war ein Schläger für mich gefunden, und ich war im letzten Flight bei den Freizeitspielern mit eingeplant.
Ein kurzer Fußmarsch brachte uns zur Anlage. Dort wurden erst einmal die Schläger zum warm werden geschwungen und ich bekam einen Crashkurs in Sachen swingolfen.

Nach viel zu kurzer Zeit zum Üben ging es zum ersten Loch. Meine "Gegenspieler" entpuppten sich als zwei nette Damen (liebe Grüße an Gabi und Hella), die immer mit gutem Rat zur Seite standen und einem nicht minder netten Herren (SwinOn, Timo).
Dachte ich noch, dass zumindest beim Abschlag nichts schief gehen könne, so hatte ich mich sehr getäuscht: Nach einem schönen Schwung hoppelte der Ball gerade mal einen Meter weit. Peinlich. Wenigstens darf man als Freizeitspieler jeden Ball aufteen. Mit jedem weiteren Schlag kam mehr Sicherheit dazu und auch die Freude am Spiel ließ nicht lange auf sich warten. Mal bergan, mal bergab ging es die (zweimal) neun Loch bei bester Atmosphäre entlang. Einzig der sehr trockene Boden gab manchmal Grund zum Fluchen. Wehe dem der in jugendlichem Überschwang ein wenig zu viel Kraft in den Schlag legte.
Glücklich, aber auch geschafft wurde unter den Augen der Lizenzspieler der letzte Ball eingelocht. Doch keine Zeit zu verschnaufen. Da wir der letzte Flight waren, mussten wir gleich wieder zurück zum Bauernhof, um die Siegerehrung nicht zu verpassen. Und Sieger gab es ja einige, da in unterschiedlichen Kategorien geswingt wurde. Frank räumte mit einer 71 den 1. Platz in der Kategorie SH1 ab. Da sich die männliche Konkurrenz bei den Freizeitspielern in Grenzen hielt (die Hälfte hatte zwischendurch abgebrochen) kam es zum Herzschlagfinale zwischen mir und meinem einzigen Konkurrenten. Ich war dennoch sehr überrascht, dass ich das Rennen machte! 111 Schläge. Nicht wirklich überragend, aber für das erste Mal doch ganz ansehnlich. Und gleich Vereinsmeister bei der ersten Turnierteilnahme – ich war überwältigt, war es doch das erste Mal überhaupt, dass ich bei einem sportlichen Wettkampf einen Pokal mit Heim nehmen durfte. Bei Bier, Bockwurst und Brötchen ließ man den Nachmittag noch gemütlich ausklingen.

Alles in Allem hat es mir sehr gut in Renningen beim Swingolfen gefallen. Wer weiß, vielleicht komme ich im nächsten Jahr wieder?

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch allen Renninger Vereinsmeistern!

Nachtrag der Redaktion:
Was heißt hier „nicht überragend“? Für die allererste Swingolfrunde im Leben und auf so einem tückischen Platz ist das ein ganz hervorragendes Ergebnis und zeugt von einigem Talent. Wir hoffen sehr, Fabi bald wieder bei einem Turnier als Gastspieler begrüßen zu dürfen!

Hier gibt’s die Ergebnisliste zum Download:
Ergebnisübersicht 2012_06_24_Ergebnisliste_Vereinsmeisterschaften_Renningen.pdf