Sportmeisterehrung 2016 – Renate zu Gast beim OB

Vor Wochen flatterte mir ein Brief ins Haus, Absender: Stadt Essen „Oberbürgermeister“!
Mein erster Gedanke: „Oh, Mist mal wieder falsch geparkt!“. Nein, es war eine Einladung an mich:
„Sehr geehrte Frau Luce, die Stadt Essen würdigt alljährlich Sportler und Sportlerinnen für ihre Erfolge usw… usw….
Die Sportmeisterehrung für das Jahr 2015 findet am Mittwoch, dem 20. April 2016, 17.30 im Ratssaal des Essener Rathauses statt.“
Ich war platt! Dann stand da noch der Satz: “Ich freue mich auf Ihre Teilnahme und hoffe auf einen schönen Abend mit anregenden Gesprächen!“
Unterschrift Thomas Kufen – Oberbürgermeister der Stadt Essen.

Sportmeisterehrung 2016 01Am Mittwoch war es dann soweit. Kleiderfrage hin und her, ich wählte schließlich ein sportliches Outfit, das „Kleine Schwarze“ blieb im Schrank – es war ja kein Ball.
Ich war dann doch etwas aufgeregt, als ich in den feierlich geschmückten großen Ratssaal kam. Aber ich hatte ja drei ausgesprochen gut aussehende Herren unseres Vereins dabei, nämlich Frank, Michael und Stefan. Die nahmen mich in ihre Mitte und ich wurde ruhiger.

Der Oberbürgermeister Herr Kufen betrat die „Bühne“, begrüßte uns und stimmte uns mit einer munteren Rede, gespickt mit sportlicher Fachkenntnissen, auf den festlichen Teil ein.
Ca.175 Sportler und 2-4 Trainer bzw. Mannschaften wurden geehrt. Es war eine Freude, diese jungen Sportler und Sportlerinnen anzusehen. Michael hatten es besonders die hübschen Schwimmerinnen angetan auch Stefan und Frank erfreuten sich an den aparten Kanutinnen und Ruderinnen. Meine Favoriten waren die Burschen von den Skater Hockey Rockets – so viele rote Schlipse hatte ich noch nie auf einmal gesehen.

Alle gingen hinunter in Mitte des Saales, jeder bekam vom OB persönlich seine Sportmeisterehrenurkunde und die anderen Herren von der Stadt verteilten die Medaillen und Plaketten. Es folgten Gratulationen und für jeden ein paar nette Worte. Zwischendurch gab’s eine kleine Varietéeinlage vom GOP. Von unserem Verein wurde Stefan Sachs als „Europameister“ geehrt und unser Verein als „Europamannschaftsmeister“, Vertreter unseres Teams war der 2. Vorsitzende Michael Gärtner. Die beiden wurden aufgerufen und sind zur Ehrung nach vorne bzw. nach unten gegangen. Der Oberbürgermeister übergab den Beiden Ihre Urkunden und die sehr schöne Gedenkmünze, dann wurde von den weiteren Herren der Stadt gratuliert. Aber mein Name wurde nicht genannt… Renate, lächeln, nur nichts anmerken lassen.

Der „1. Vorsitzende“ Frank stutzte einmal, stutze zweimal und ging dann zu der Dame, die diese Veranstaltung organisierte und fragte leise nach („Wurde Renate Luce etwa vergessen??“). Die Dame flüsterte zurück, das wäre eine besondere Ehrung. Da eigentlich nur Junge bzw. Erwachsene aber keine „Alten“ geehrt werden hat sich der Oberbürgermeister meine sportliche Karriere (er war natürlich durch unseren 1. Vorsitzenden Frank vorinformiert worden) angelesen und hat dann die Ehrung gesondert haben wollen bzw. genehmigt. So wurde ich alleine und nicht in der Gruppe geehrt, das war dann ganz schön aufregend!

Sportmeisterehrung 2016 02Der legendäre Sportreporter Werner Hansch las dann meinen Namen (Frau Renate Lutsche!!) vor und nannte meine Erfolge, und führte auch sonst ziemlich salopp durch den Abend. Frau „Lutsche“ ging wie auf Wolken wurde dann von Herrn Kufen gedrückt (es ging mir durch den Kopf „so ganz groß ist er aber nicht!“). Ich bekam meine Urkunde, er fragte mich wie mein Name ausgesprochen würde, das fand ich gut, er sprach zu mir noch ein, zwei Sätze, ich habe aber vor Aufregung gar nichts verstanden. Dann wurde ich weitergereicht an die anderen Herren, Hände schütteln, Herrenfoto mit stolzer Renate, lächeln, dann etwas benommen wieder zurück auf den Platz.

Herr Hansch, mit dem ich anschließend sogar ein paar nette Worte wechseln konnte, hat mich sehr beeindruckt. Nun habe ich den OB persönlich kennengelernt und habe eine Plakette der Stadt Essen mit meinem eingravierten Namen, alle anderen Plaketten waren ohne Namen, darüber bin ich besonders stolz und das alles auf meine „alten Tage“!
So, das war es, anschließend gab es im obersten Stock des Rathauses mit traumhaften Blick auf Essen das reichhaltige kalte Buffet, und ein lecker „Schlücksken“ Bier oder Wein.
Ich bedanke mich bei meinen Vereinskameraden, die mich für Diese Ehrung vorgeschlagen haben.
Bis bald in „alter Frische“!

Sportmeisterehrung 2016 03

Eure frisch geehrte Renate

Ein Saisonauftakt nach Maß

Zumindest dem Wetter nach! Essen, Samstag, 1. April 2016, 11 Uhr, die Sonne scheint bei angenehmen 15 Grad. Das Haar sitzt.

Der Vorstand begrüßt die 33 Teilnehmer des Turniers und verliest kurz die Turnierregeln. Die wichtigste Nachricht des Tages ist, dass sich die auf der Anlage vermeintlich befindliche, schützenswerte Vogelfamilie Wiesenpieper (siehe Bericht vom 01.04.2016) bereits am selben Tag weitergezogen sein muss. Die Anlage konnte also vollständig bespielt werden kann. Puh!

Alle warteten nun gebannt auf das Startsignal aus der Vuvuzela des Platzbetreibers Uwe Schlieper, um damit offiziell die Swingolfsaison 2016 einzuläuten. Und schon ging es los. Gespielt wurde in 3-er Flights. Neben SGC-Essen Mitgliedern, wurde das Teilnehmerfeld von Clubspieler/Innen aus dem Brohltal, Iserloy und Schwansen bereichert. Zudem ist sehr erfreulich, dass sich einige wagemutige Freizeitspieler dem Wettkampf stellten. In seiner Funktion als Schiedsrichter hatte Michael Gärtner Premiere – durfte für den Turnierverlauf allerdings keine besonderen Vorkommnisse melden.

Es gibt ordentliche Ergebnisse zu verzeichnen, alle Podiumsplätze der Damen- und Herrenwertung wurden von Essener Straußen belegt: Der amtierende Europameister Stefan Sachs spielte sich bei den Herren auf den 1. Platz mit 70 Schlägen. Mit 5 Schlägen Abstand konnte sich Enzo Gentile den zweiten Platz mit 75 Schlägen sichern, vor Frank Schweizerhof mit 76 Schlägen. Renate Luce und Annika Bankmann führten das Damenfeld mit jeweils 75 Schlägen an. Im anschließenden Stechen konnte sich Renate als Siegerin durchsetzen. Mit 84 Schlägen errang Sigrid Jacobsen Platz 3.

In der Wertung der Nicht-Lizenz-Freizeit-Hobbyspieler/Innen konnte sich Michael Franzen mit guten 83 Schlägen, vor dem neuen SGC-Essen Mitglied Axel Glettenberg mit 88 Schlägen behaupten. Platz 3 ging an Bernward Becker mit 93 Schlägen.

Wer die angefügte Ergebnistabelle studiert stellt fest, dass viele Linzenzspieler/Innen mit ihrer Schlagzahl noch hinter ihren Handicap spielten. Folglich rührt die ungewöhnliche Blaufärbung in der Ergebnistabelle nicht daher, dass es zu dem Zeitpunkt auf den Bahnen geregnet haben könnte, sondern weil dort über Par gespielt wurde! Es gibt einiges zu tun… packen wir es an!

Hallooo?! Es ist doch auch erst der Start in die Saison! Es wäre doch unklug, wenn man sich sofort die Luft nach oben abgraben würde!

 Download der Ergebnisse: Ergebnisübersicht 20160402_Saisonauftakt_2016_Ergebnisse.pdf

 Und für Statistik-Freaks hier noch eine tiefergehende Auswertung: Statistik 20160402_Statistik.pdf

 

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!

Der Vorstand möcht allen Clubmitgliedern ganz herzlich zum heutigen Geburtstag gratulieren.

GeburtstagHä, was ist los?

Das ist bestimmt wieder so ein Wiesenpieper-Aprilscherz!
Ich habe heute gar nicht Geburtstag, so ein Blödsinn!
Mit dieser Meinung liegt ihr wirklich falsch, denn am 3. April 2010 wurde unser Verein, der 1. SGC Essen 2010 gegründet. Also dürfen heute alle Clubmitglieder auf ihren 6. Geburtstag anstoßen, Glückwunsch, alles Gute, weiter so, macht euch einen schönen Tag. Und damit Prost!

Manchmal muss man sich auch einfach selber feiern 🎉

Happy Birthday, Congratulations, ♥-lichen Glückwunsch & Tillykke med fødselsdag!

 

Sperrung der Bahn 16

Der Brutplatz eines seltenen und unter Naturschutz stehenden Zugvogels verursacht zur Zeit eine 4-wöchige Sperre der Bahn 16 auf der Swingolf Anlage in Essen Schuir/Rutherhof.

WiesenpieperEine gestrige Begehung des Swingolfplatzes auf dem Rutherhof mit Vertreter des Nabu, der Landschaftsschutz Behörde, Vertretern der Stadt Essen und der Presse, hat die Beobachtungen eines aufmerksamen Tagesgastes auf unserer Anlage bestätigt. Ein Wiesenpieper Vogelpaar, ein gefährdeter und unter Naturschutz stehender Singvogel der Gattung der Pieper, hat mit dem Nestbau im Bereich des Schilfbestandes im unteren Teil der Bahn 16 begonnen. Dieser Vogel kommt in den meisten Regionen der nördlichen Hälfte Europas und Asiens vor. Er ist ein Kurzstreckenzieher und überwintert gewöhnlich im südlichen Europa, im nördlichen Afrika und in Südasien. In Irland, in Großbritannien und in den Küstenregionen des westlichen Europas ist er dagegen ein Standvogel. Vereinzelt, wie bei uns in Schuir, gibt es auch in Mitteleuropa überwinternde Wiesenpieper. Er ist ein Brutvogel auf feuchten Wiesen und Viehweiden, zum Teil auch in Moorgebieten und in Gebirgen.

Wiesenpieper NestUm nun den bereits begonnenen Nestbau und die spätere Brut nicht zu stören, hat die Stadt die Auflage gemacht, im Bereich des Nestes eine großzügige Schutzzone zu errichten. Deshalb wurde die Entscheidung vor Ort bereits getroffen, die Bahn 16 ist für den gesamten April ( 4 Wochen Schonzeit ) für den Spielbetrieb ab sofort gesperrt.

Für unser Saisoneröffnungsturnier am Samstag bedeutet das jetzt, dass die Bahn 16 im Turnier n i c h t gespielt werden darf und dafür die Bahn 15 zweimal zu bewältigen ist. Auf Bahn 15 wird ein roter Pfosten gesetzt ( roter Stein ), der bahnseitig zu umspielen ist. Abschläge von der Bahn 15 auf die Bahn 16 sind ausdrücklich untersagt. Mit dem Dachverband haben wir uns bereits in Verbindung gesetzt, für die Handicap Wertung der Lizenzspieler wird es voraussichtlich wegen dieser Ausnahmesituation einen speziellen Korrekturwert geben. Das Turnier findet auf jeden Fall wie geplant am Samstag statt.
Wir bitten Euch die Auflagen in den nächsten Wochen zu respektieren.

"Mikrofon Angriff" bei der Sportmeisterehrung in Essen

Am 20. April 2016 findet die alljährliche Sportmeisterehrung im Ratsaal des Essener Rathauses statt. Bereits im dritten Jahr in Folge sind Sportler des 1. SGC Essen 2010 e.V. eingeladen, um vom Oberbürgermeister persönlich die Ehrenmedaille für besondere sportliche Leistungen entgegen zu nehmen. Dieses Mal gibt's sogar eine Ehrung für den gesamten Verein – wegen des Gewinns der Vereinswertung bei den Europameisterschaften 2015 in Linz!
Aus gegebenem Anlass möchten wir hier nochmal an den Auftritt Christian Stöbers inkl. Interview durch Sportmoderatoren-Ikone Werner Hansch erinnern.


Mit Christians Worten:

Wie schon im Vorjahr durfte ich auch in diesem Jahr an der Sportlerehrung in Essen teilnehmen. Einen Dank an dieser Stelle für meinen Partner Stefan Buchbauer aus Horbach, für unseren gemeinsammen erreichten dritten Platz bei den Europameisterschaften in Cremin. Als mein Name aufgerufen wurde machte ich mich auf den Weg nach vorne um meine Urkunde und meine Medaillie in Empfang zu nehmen. Ein "Dankeschön" hier, ein paar "Händeschütteln" da, ein abschließendes Foto, und schon darf ich auch wieder zurück auf meinen Platz. Nicht so dieses mal. Moderator und Reporter-Legende Werner Hansch schnappte sich sein Mikrofon und schritt auf mich zu. Statt schreiend weg zu rennen stellte ich mich seinen Fragen über den Swingolf-Sport. Obwohl ich damit nicht gerechnet hatte, und innerlich sehr nervös war, denke ich, dass ich unter den Umständen mich ordentlich geschlagen habe. Nachdem Frank und ich auch in diesem Jahr wieder viel Spaß bei der Veranstaltung hatten, haben wir uns fest vorgenommen auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein!

Hier das Video vom Auftritt: